Hier finden Sie Wurfankündigungen und Welpen im Alter zwischen 4 und 12 Wochen, die mindestens die erste Wurfabnahme haben und bereits im Zuchtbuch des CfBrH eingetragen sind.  Jüngere und ältere Welpen oder erwartete Würfe findet man auch auf den Homepages der Landesgruppen.

Züchter des CfBrH können hier ihre Deckmeldung aufgeben.

 

BEC Welpe x1024

 

 

BOC Welpe x1024

 

COK Welpe x1024

 

COL Welpen x1024

 

OES Welpe x1024

 

SHE Welpe x1024

 

WCC Welpe x1024

 

WCP Welpe x1024

 

 

Impressum

Club für Britische Hütehunde e. V.

Horstweg 44, 31228 Peine
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.cfbrh.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Herr Claus-Peter Fricke (Präsident)
Frau Erika Heintz (Vizepräsidentin) 

Registergericht: Amtsgericht Hildesheim
Registernummer: VR 200008 

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 10 (3) MDStV für den Inhalt dieser Webpräsenz:
Claus-Peter Fricke
Horstweg 44, 31228 Peine
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Hinweise zu Links:

Links zu Webseiten Dritter werden Ihnen auf dieser Website als reine Serviceleistung oder als Hinweis angeboten. Für die Inhalte, zu denen verlinkt wird, sind die Anbieter der jeweiligen Webseiten selbst verantwortlich. Es werden weder die Inhalte Dritter gebilligt, noch soll durch die Verlinkung eine Verbindung zu diesen Inhalten hergestellt werden. 

Haftungsauschluss

Es wird keine Garantie dafür übernommen, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Dies gilt insbesondere für alle Links zu anderen Webseiten, auf die direkt oder indirekt verwiesen wird. Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden. Alle in dieser Website genannten Produktnamen, Produktbezeichnungen und Logos sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. 

Der Club für Britische Hütehunde e.V. gestattet die Übernahme von Texten des Vereins in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind, oder zur Nutzung innerhalb des Clubs für Britische Hütehunde e.V. Die Übernahme und Nutzung der Daten (dazu gehören Satzung, Ordnungen, Bilder, Logos und andere Informationsunterlagen) zu anderen Zwecken, insbesondere der Veröffentlichung in öffentlich zugänglichen Webangeboten, oder der Übernahme zur Nutzungen in anderen Vereinen oder Organisationen bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Clubs für Britische Hütehunde e.V.. 

Alle Beiträge und Fotos unterliegen dem Copyright © des Club für Britische Hütehunde und/oder deren rechtliche Besitzer. 

CfBrH ist ein eingetragener Markenname und darf nicht, auch nicht als Namensbestandteil, außerhalb der Organisation des CfBrH verwendet werden. 

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.


Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.


Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.


Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.


 

Quellenangabe: e-recht24.de

WCP 01Welsh Corgi Pembroke Rassestandard

FCI-Standard-Nr. 39 vom 01.12.2010
Ursprungsland: Großbritannien

Ursprung: Großbritannien. 

Verwendung: Schäferhund. 

Datum der Publikation des gültigen offziellen Standards: 04.11.2010. 

Klassifikation FCI: Gruppe 1 Hüte und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde). Sektion 1 Schäferhunde. Ohne Arbeitsprüfung. 

Allgemeines Erscheinungsbild: Tiefgestellt, kräftig, robust, wachsam und lebhaft, in kleinem Format erweckt er den Eindruck von Substanz und Zähigkeit. 

Wichtige Proportionen: Länge des Fangs im Verhältnis zu der des Schädels wie drei zu fünf. 

Verhalten /Charakter (Wesen): Dreist und geschickt. Überlegen und freundlich, weder nervös noch aggressiv. 

Kopf: Fuchsähnlich in Form und Erscheinung, mit lebhaftem, intelligentem Ausdruck.

  • Schädel: Zwischen den Ohren ziemlich breit und flach.
  • Stop: Mäßig ausgeprägt.

Gesichtsschädel:

  • Nasenschwamm: Schwarz.
  • Fang: Leicht spitz zulaufend.
  • Kiefer/Zähne: Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen. 
  • Augen: Gut eingesetzt, rund, von mittlerer Grösse, braun, der Fellfarbe angepasst.
  • Ohren: Aufgerichtet, mittelgross, leicht abgerundet. Die Verlängerung einer gedachten Geraden von der Nasenspitze durch das Auge sollte in ihrer Verlängerung durch die Spitze des Ohres oder geringfügig daneben verlaufen.

Hals: Angemessen lang. 

Körper:

  • Obere Profillinie: Mittlere Länge, keine kurze Lendenpartie, von oben betrachtet sich leicht verjüngend.
  • Rücken: Gerade.
  • Brust: Breit und tief, gut zwischen den Vorderläufen herunterreichend. Gut gewölbte Rippen

Rute: (Vorzugsweise angeboren) kurz.

  • Kupiert: Kurz.
  • Unkupiert: In der Verlängerung der Rückenlinie angesetzt. Während der Bewegung oder wenn aufmerksam ist die natürliche Haltung oberhalb der Rückenlinie.

Gliedmaßen:

Vorderhand:

  • Schulter: Gut gelagert und im Winkel von 90° zum Oberarm stehend.
  • Oberarm: Fest der Wölbung des Brustkorbs angepasst.
  • Ellenbogen: Gut an den Körperseiten anliegend, dabei weder lose noch zu fest.
  • Vordermittelfuß: Kurz und so gerade wie möglich, bis zu den Pfoten hinabreichend kräftige Knochensubstanz.
  • Vorderpfoten: Oval, kräftig, gut gewölbte und fest geschlossene Zehen, die beiden mittleren Zehen geringfügig vor den beiden äusseren stehend. Ballen kräftig und gut gepolstert. Nägel kurz.

Hinterhand:

  • Allgemeines: Kräftig und geschmeidig. Läufe kurz, bis zu den Pfoten hinabreichende kräftige Knochensubstanz.
  • Knie: Gut gewinkelt
  • Sprunggelenk: Von hinten gesehen, gerade.
  • Hinterpfoten: Oval, kräftig, gut gewölbte und fest geschlossene Zehen, die beiden mittleren Zehen geringfügig vor den beiden äusseren stehend. Ballen kräftig und gut gepolstert. Nägel kurz.

Gangwerk: Frei und aktiv, weder lose noch gebunden. Vorderläufe, ohne dass sie zu hoch angehoben werden, gut nach vorne ausgreifend, dabei im Einklang mit dem Schub aus der Hinterhand. 

Haarkleid:

Haar: Mittlere Länge, gerade mit dichter Unterwolle, niemals weich, wellig oder drahtig. 

Farbe: Einfarbig rot, sable, rehfarben, schwarz mit Brand, mit oder ohne Weiss an Läufen, Brustbein und Hals. Etwas weiß am Kopf und am Fang ist zulässig. 

Größe /Gewicht: 

  • Widerristhöhe: ca. 25 - 30 cm.
  • Gewicht: Rüden 10 - 12 kg. Hündinnen: 9 - 11 kg.

Fehler: Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu beachten ist und seine Fähigkeit, die verlangte rassetypische Arbeit zu erbringen. 

Disqualifizierende Fehler:

  • Aggressive oder übermäßig ängstliche Hunde. 
  • Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.

N.B.: Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.

WCP 03Die wohl bekanntesten Vertreter dieser lie- benswerten Rasse wohnen seit über 70 Jahren gar königlich bei der britischen Monarchin Elisabeth II. Dabei ist er von seiner Herkunft so gar nicht von königlichem Geblüt. 

Er stammt, wie man aus seinem Namen ableiten kann, aus Wales. Es gibt bei den Corgis zwei getrennte Rassen, den Cardigan und den Pembroke. Der Pembroke hat von beiden die etwas kompaktere Figur, kleinere Ohren und manchmal einen angeborenen Stummelschwanz. Er ist kleiner und leichter als der Cardigan und seine Farben sind Rot-weiß, Tricolour und selten Sable. Sein Fell ist gerade, hat mittlere Länge und eine sehr dichte Unter- wolle. Laut Zuchtstandard soll er eine Höhe bis 30,5 cm erreichen und maximal 12 kg wiegen. Seine Ohren sind aufgerichtet und mittelgroß. 

Er ist mit dem Cardigan eine der ältesten Hunderassen der Welt. Erste Erwähnungen rei- chen bis ins 10. Jahrhundert zurück. Seit dem 12. Jahrhundert ist er als Hüte- und Treibhund für Rinder und Ponies bekannt. Er bewachte Haus und Hof und war zum Treiben der Viehherden auf die Weide und auf die Märkte eingesetzt. Beim Treiben kneift er von hinten in die weiche Stelle über dem Hufrand. Das hat ihm in der Anfangszeit als Haushund den Ruf des „Wadenbeißers“ eingetragen. Inzwischen ist das Verhalten aber weitestgehend verschwunden und lässt sich mühelos abstellen. Wenn man sich allerdings vorstellt, wie viel Mut ein kleiner Hund braucht im Umgang mit Rindern, so wird einem manche Charaktereigenheit der Corgis klar. 

Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Corgis auf landwirtschaftlichen Ausstellun- gen gezeigt. Seit 1934 wurden Pembroke und Cardigan als zwei getrennte Rassen anerkannt und dürfen nicht mehr miteinander gepaart werden. Die Heimat des Pembroke ist die Graf- schaft Pembrokeshire im Südwesten von Wales. 

In Deutschland werden pro Jahr nur etwa 25-30 Welpen geboren. Wer sich für diese Rasse entscheidet, sollte einige Monate Wartezeit auf seinen Traumhund und / oder eine weite Fahrt zum Züchter einplanen.

Wesen

Corgis sind intelligente, lebhafte und wachsa- me Hunde, die robust und ausdauernd sind. Sie haben wenig Jagdtrieb und bleiben von sich aus immer in der Nähe ihrer Menschen, ihr Treibinstinkt ist jedoch mehr oder weniger immer noch vorhanden. Sie sind vielseitig und sehr anpassungsfähig. Ein Corgi fühlt sich in einer Familien mit Kindern ebenso wohl wie bei Alleinstehenden. Hauptsache, er darf viel dabei sein! Corgis spielen sehr gerne bis ins hohe Alter und können so vernünftigen Kindern wunderbare Kumpel sein.

Wegen ihrer handlichen Größe kann man den Corgi leicht überall mitnehmen. Seiner Familie ist der Pembroke treu ergeben. Aber er ist auch sehr selbstbewusst und wird die Rangordnung bei inkonsequenter Erziehung in Frage stellen. Ein Corgi ist schließlich ein echter Schäferhund auf kurzen Beinen! 

Als ausdauernde Kraftpakete mit Grips sind die Corgis ideale Partner für Agility, Fährten- arbeit oder Obedience und andere Arten von Hundesport. Als ehemaliger Gebrauchshund benötigt der Corgi eine konsequente aber liebevolle Erziehung. Er eignet sich nicht für Zwingerhaltung und wird sich selbst überlassen im Garten schnell aus Langeweile mit Bellen anfangen. Obwohl die Beine des Welsh Corgi Pembroke ziemlich kurz sind und er damit wenig Freude beim Laufen neben Fahrrad oder Pferd hat, ist er bei weitem kein Sofahund. Er braucht eine artgerechte Aufgabe und liebt Auslauf. 

Ausdrücklich sei gewarnt vor dem schel- mischen Charme, mit dem ein Pembroke seine Menschen um die Pfote wickelt. Man sollte unbedingt der Versuchung widerstehen, sich in kurzer Zeit ein ganzes Rudel zuzulegen!

 

WCP 02

 

Auf der Suche nach einem Welpen?
Wurf- und Deckmeldungen finden Sie hier.

WCC 03Welsh Corgi Cardigan Rassestandard

FCI-Standard-Nr. 38 vom 24.12.2018
Ursprungsland: Großbritannien

Übersetung: Frau Dr. Ilse Koch und Uwe H. Fischer, ergänzt und überarbeitet, Christina Bailey. Durch Skrivanek Belgium ergänzt. Durch den VDH überprüft/ Offizielle Originalsprache (EN)

Ursprung: Großbritannien. 

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standars: 30.10.2016. 

Verwendung: Schäferhund und Begleithund. 

Klassifikation FCI: Gruppe 1 Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde). Sektion 1 Schäferhunde. Ohne Arbeitsprüfung. 

Allgemeines Erscheinungsbild: Robust, widerstandsfähig, mobil, zu Ausdauer befähigt. Lang im Verhältnis zur Höhe. Rute fuchsschwanzähnlich, in einer Linie mit dem Körper angesetzt. 

Wichtige Proportionen: Länge des Fangs zum Schädel 3:5. 

Verhalten /Charakter (Wesen): Wachsam, aktiv und intelligent, ausgeglichen, weder scheu noch aggressiv. 

Kopf: In Form und Aussehen fuchsartig. 

Oberkopf:

  • Schädel: Zwischen den Ohren breit und flach, verjüngt er sich zu den Augen hin, über denen er leicht gewölbt ist
  • Stop: Mäßig ausgebildet.

Gesichtsschädel:

  • Nasenschwamm: Schwarz, Nase leicht hervortretend und keines Falls stumpf.
  • Fang: Verjüngt sich allmählich zur Nase hin.
  • Kiefer/ Zähne: Kräftige Zähne, Scherengebiss, wobei die obere Zahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen. Der Unterkiefer ist ebenmäßig, kräftig, aber nicht zu auffällig.
  • Augen: Mittelgroß, klar, mit freundlichem, aufgewecktem aber wachsamem Ausdruck, ziemlich weit voneinander mit klar gezeichneten Augenwinkeln eingesetzt. Vorzugsweise dunkel oder mit der Farbe des Haarkleids harmonierend. Lidränder dunkel. Blassblaue, blaue oder blaugesprenkelte Augen (eins oder beide) sind ausschließlich bei Blue-Merles zulässig.
  • Ohren: Aufrecht, ziemlich groß im Verhältnis zur Größe des Hundes. Spitzen leicht abgerundet, am Ansatz mäßig breit und ungefähr 8 cm voneinander entfernt. Sie werden so getragen, dass sich die Spitzen etwas außerhalb einer gedachten Linie von der Nasenspitze durch die Augenmitte befinden. Gut nach hinten angesetzt, so dass sie der Länge nach auf den Hals gelegt werden können.

Hals: Muskulös, im Verhältnis zum Gebäude des Hundes gut entwickelt und mit harmonischem Übergang in die gut schräg gelagerten Schultern. 

Körper: Ziemlich lang und kräftig.

  • Oberlinie: Gerade.
  • Flanken: Die Taille zeichnet sich deutlich ab.
  • Brust: Brustkorb mäßig breit mit betontem Brustbein. Brust tief. Rippen gut gewölbt.

Rute: Der Rute eines Fuchses ähnlich, in einer Linie mit dem Körper angesetzt, mäßig lang (den Boden berührend oder fast berührend). Im Stand niedrig getragen darf sie in der Bewegung leicht über Körperhöhe erhoben, jedoch nicht über den Rücken gerollt getragen werden. 

Gliedmaßen: Kräftige Knochensubstanz. Läufe kurz, allerdings muss der Körper noch über eine gute Bodenfreiheit verfügen. 

Vorderhand:

  • Schultern: Gut gelagert, zum Oberarm in einem Winkel von ungefähr 90 Grad stehend, muskulös.
  • Ellenbogen: Dicht an den Seiten des Brustkorbes anliegend.
  • Unterarm: Leicht gebogen, um sich der Wölbung des Brustkorbes anzupassen.
  • Vorderpfoten: Rund, mit eng aneinanderliegenden Zehen, ziemlich groß, mit gut gepolsterten Ballen. Leicht nach außen gedreht.

Hinterhand: Kräftig, gut gewinkelt, Ober-und Unterschenkel muskulös und gut gestellt. Bis zu den Pfoten hinabreichende kräftige Knochensubstanz. Läufe kurz.

  • Hintermittelfuß: Im Stand, von der Seite und von hinten gesehen, senkrecht stehend.
  • Hinterpfoten: Rund, mit eng aneinanderliegenden Zehen, ziemlich groß, mit gut gepolsterten Ballen. 

Gangwerk: Frei und aktiv. Ellbogen den Körperseiten dicht angepasst, dabei aber weder lose noch zu fest anliegend. Vorderläufe, ohne dass sie zu stark angehoben werden, gut nach vorne ausgreifend, dabei im Einklang mit dem Schub aus der Hinterhand. 

Haarkleid:

Haar: Kurz oder mittellang, von harter Textur, wetterfest mit guter Unterwolle. Vorzugsweise glatt. 

Farbe: Akzeptierte Farben sind blue merle, gestromt, rot, zobelfarben, dreifarbig mit gestromten Punkten und dreifarbig mit roten Punkten.
Alle oben genannten Varianten mit oder ohne die typisch weißen Abzeichen an Kopf, Hals, Brust, Unterseite, Läufen und Pfoten sowie eine weiße Rutenspitze. Weiß sollte nicht an Körper und Kopf überwiegen, wo es nie die Augen umranden darf. Nase und Lidränder müssen schwarz sein. Leberfarben und verdünnte Farbe sind höchst unerwünscht. 

GRÖßE/ GEWICHT:

  • Ideale Widerristhöhe : 30 cm.
  • Gewicht proportional zur Größe, wobei eine ausgewogene Gesamterscheinung von vorrangiger Bedeutung ist.

Fehler: Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes und seine Fähigkeit, die verlangte rassetypische Arbeit zu erbringen, zu beachten ist. 

Disqualifizierende Fehler:

  • Aggressive oder übermäßig ängstliche Hunde.
  • Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen

NB: Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, welche sich vollständig im Hodensack befinden.
Zur Zucht sollen ausschließlich funktional und klinisch gesunde, rassetypische Hunde verwendet werden.

   
© Club für Britische Hütehunde e.V.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.